Merianschule-Wiesloch

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Update Corona-Virus

Drucken

Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern,
für das Kultusministerium besteht derzeit nach Einschätzung der Gesundheitsbehörden kein Anlass, den Schulbetrieb einzuschränken.
(https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus/?LISTPAGE=344894)

Wir bitten jedoch um Beachtung der vom Kultusministerium vorgegebenen Regelungen für Schulen und Kindergärten.
Kinder und Eltern, auf die diese Regelungen zutreffen, haben ein vorläufiges Schulbesuchsverbot - siehe nachfolgende Ausführungen.

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind,
vermeiden – unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause.
Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist,
können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.
Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen,
Durchfall oder andere bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause.
Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Folgende Gebeite sind als Risikogebiete ausgewiesen:
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)
Im Iran: Provinz Ghom, Teheran
In Italien: Südtirol (entspricht Provinz Bozen) in der Region Trentino, Region Emilia-Romagna, Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
Risikogebiete

Die Risikogebiete wurden zuletzt aktualisiert am 5.3.2020 um 21:00 Uhr.
Südtirol (entspricht Provinz Bozen) in der Region Trentino wurde hinzugefügt (konkretisiert am 6.3.2020 um 11:40 Uhr).

Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.
Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer,
Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.

Somit findet aktuell der Unterricht auch weiterhin nach Stundenplan statt.
Bei Verdachtsfällen vor Ort nehmen wir unverzüglich mit dem örtlich zuständigen Gesundheitsamt Kontakt auf.

Aktuelle Informationen und Risikobewertungen sind hier zu finden:

Gesundheitsamt

Risikobewertung

Infektionsschutz